Hula Hoop Lernen in 5 MINUTEN – GANZ einfach

So lernst du Hula Hoop Schritt für Schritt und super einfach

Du willst Hula Hoop RICHTIG lernen und von Anfang Fehler vermeiden? Wunderbar. In diesem Beitrag wollen wir kurz erklären, wie man Hula Hoop lernt, was man dabei beachten muss und welche Fehler es zu vermeiden gilt. Das wichtigste vorweg: Hula Hoop ist nicht schwer. Mit dem richtigen Ansatz und unseren Tipps lernst auch du garantiert schnell zu hullern, wie ein echter Profi.

1. Der richtige Reifen

Bevor du loslegst, solltest du zunächst einmal prüfen, ob du den richtigen Reifen für dich, deine Körpergröße und dein Gewicht hast. Hula Hoop Reifen für Erwachsene sind größer, schwerer und tatsächlich VIEL einfacher zu benutzen als die Plastikreifen, die wir oft noch aus unserer Kindheit oder von unseren Eltern kennen. Trotzdem ist es wichtig, den richtigen Reifen zu haben. In unserem großen Guide zu Hula Hoop Reifen haben wir eine umfangreiche Auflistung (Punkt 6) aller Dinge gemacht, auf die du beim Kauf eines Reifen achten solltest. Hier noch einmal die Kurzform:

  • Größe des Reifens: Die Größe des Reifens im Verhältnis zu deiner Körpergröße ist entscheidend. Als Faustregel kannst du dir merken, dass der Hula Hoop Reifen immer ungefähr bis zu deinem Bauchnabel reichen sollte, wenn du aufrecht stehst. Wenn dein aktueller Reifen deutlich größer oder kleiner ist, solltest du ein anderes Modell wählen.
    Allgemein gilt, dass größere Hula Hoop Reifen eher für Anfänger geeignet sind, da du deine Hüften weniger “schwingen” musst und der Reifen sich einfacher dreht.
  • Gewicht des Reifens: Je schwerer der Reifen ist, desto stärker sind die Fliehkräfte. Dementsprechend ist ein schwerer Reifen ideal für Anfänger geeignet. Allerdings natürlich nur bis zu einer gewissen Grenze. Mit einem 10kg Hula Hoop Reifen wirst du wohl nicht weit kommen. Im Idealfall liegt das Gewicht für Anfänger zwischen 800g und 1200g (1,2kg)

Im direkten Vergleich sieht das so aus:

Hula Hoops für AnfängerHula Hoops für Fortgeschrittene
Größere Hula Hoops
Je größer der Durchmesser des Hula Hoop Reifens ist, desto weniger müssen deine Hüften “schwingen”.
Kleine Hula Hoops
Je kleiner der Durchmesser des Hula Hoop Reifens ist, desto mehr müssen sich deine Hüften bewegen.
Schwerer Hula Hoops
Je schwerer der Reifen, desto stärker die Fliehkräfte. Also einfacher für Anfänger.
Leichtere Hula Hoops
Je leichter der Reifen, desto geringer die Fliehkräfte. Mit diesen Reifen ist es schwieriger, die Bewegung aufrecht zu erhalten.

Entschuldige bitte, dass wir uns jetzt erst einmal so lange mit der Theorie beschäftigen mussten. Aber wenn du den falschen Reifen für dich und deinen Körper hast, dann wird es schwer, Hula Hoop richtig zu lernen und du baust dir unnötige Hürden.

Wenn du jetzt erstmal den richtigen Reifen hast, ist das schon einmal die halbe Miete.

2. Die ersten Schritte

Jetzt geht es auch schon los – denn immerhin haben wir ja versprochen, dass du mit diesem Beitrag das Hullern in 5 Minuten lernen wirst. Und das ist auch unser Ziel. Entweder schaust du dir jetzt dieses wundervolle Video an:

Oder du liest dir die folgenden Punkte durch:

2.1. Dein Stand

Zunächst einmal ist es unglaublich wichtig, wie du dich hinstellst. Nämlich breitbeinig. Entweder mit den beiden nebeneinander oder einem Bein vorne, dem anderen hinten. So wie es für dich angenehmer ist. Entscheidend ist vor allem, dass du einen festen Stand hast. Lass die Knie nicht durchhängen und versuche eine gute Körperspannung zu haben. Wenn dir das schwerfällt, kannst und solltest du (Sport-)Schuhe anziehen. Das vereinfacht die Sache ein wenig.

2.2. Die Vorbereitung

Jetzt nimmst du deinen Reifen mit beiden Händen und legst ihn um deine Taille, sodass er parallel zum Boden ist. Der Reifen sollte deinen Rücken berühren.

2.3. Der Start

Jetzt heißt es: nicht zimperlich sein. Gib dem Reifen einen ordentlich Anschub. Und zwar in die Richtung, die sich für dich am natürlichsten anfühlt. Der Reifen sollte sich ein paar Mal um deinen Körper drehen, auch wenn du selbst keine weitere Bewegung ausübst. Wenn das nicht klappt, musst du mehr Schwung in deinen Start legen.

2.4. Die Bewegung

Sobald du deinen Reifen angedreht hast, legst du selbst mit deiner Bewegung los. Und zwar schiebst du deine Körpermitte bzw. Hüfte rhythmisch nach vorne und hinten, wenn ein Fuß vor dem anderen steht oder zu Seite, wenn die Füße parallel sind. Wichtig: Deine Hüfte bewegt sich nicht im Kreis! Das ist der Fehler, den Anfänger am häufigsten machen. Deine Hüfte bewegt sich entweder von vorne nach hinten (bzw. hinten nach vorne) oder von links nach rechts (bzw. von rechts nach links). Aber nicht im Kreis.

Und das war es schon. Wenn du das ein paar Mal probierst und den richtigen Reifen hast, sollte Hula Hoop für dich an dieser Stelle bereits funktionieren.

3. Die häufigsten Fehler und die besten Tipps

Hula Hoop Lernen ist ganz einfach mit unseren Tipps und Tricks.

Natürlich klappt es wahrscheinlich nicht beim ersten Mal. Und vielleicht auch nicht beim zweiten, dritten, vierten oder fünften Mal. Hier gilt vor allem: Übung macht den Meister. Mit der Zeit kommt beim Hula Hoop lernen einfach die Erfahrung und ein Gefühl für Reifen und Bewegung dazu. Trotzdem haben wir im Folgenden ein paar wichtige Tipps für dich, die dir dabei helfen werden, Fehler zu erkennen und das Hullern noch schneller zu lernen.

3.1. Keine Kreisbewegungen

Der häufigste Fehler und gleichzeitig einer der wichtigsten Tipps. Diesen haben wir auch oben bereits beschrieben. Deine Hüfte bewegt sich immer in einer geraden Linie. Nicht in einer Kreisbewegung. Damit wirst du keinen Erfolg haben. Auch wenn eine Kreisbewegung für dich natürlicher wirkt. Glaub uns.

3.2. Die “richtige” Richtung

Beim Hula Hoop lernen gibt es keine richtige Richtung. Wenn das Hullern trotz mehrfachen Anläufen und vielleicht sogar mehreren Trainingseinheiten für dich nicht kappt, dann probier doch mal den Hula Hoop Reifen in die andere Richtung zu drehen. Eventuell fällt dir die Bewegung hier einfacher. Gleichzeitig solltest du sowieso ab und zu auf die andere Richtung umsteigen. Wie bei fast allen Sportübungen ist es am besten, beide Richtungen zu trainieren, um die Muskeln beim Hullern gleichmäßig zu trainieren. Beginnt aber unbedingt erst mal mit einer Seite. Wenn ihr das Hullern gerade frisch lernt, konzentriert euch die ersten Einheiten auf eine Seite.

3.3. Der richtige Reifen

Ja – am Anfang von diesem Text haben wir das bereits ausführlich beschrieben. Deshalb verweisen wir hier nur darauf. Aber du solltest vor allem für deine Hula Hoop Anfänge UNBEDINGT den richtigen Reifen haben. Stell dir hier selbst kein Bein und mach dir das Leben nicht unnötig schwer. Verwende den richtigen Reifen und du wirst es beim Hula Hoop lernen VIEL einfacher haben.

3.4. Den Bauch anspannen

Wenn dir der Reifen immer wieder schnell runterfällt, obwohl du diesen waagrecht und kräftig anschiebst, dann liegt das wahrscheinlich an fehlender Körperspannung. Spanne deshalb deinen Bauch an, kneife die Pobacken zusammen und schiebe dein Becken etwas nach vorne. Probier es mal aus und konzentriere dich für ein paar Versuche nur darauf.

3.5. Die Hüfte bewegt sich, nicht dein Körper

Wenn du dir schon einmal ein Video von einer erfahrenen Hooperin angeschaut hast, dann wird dir auffallen, dass die Bewegung der Hüfte oftmals minimal ist, während der Reifen sich um die Hüfte dreht. Der restliche Körper bewegt sich meist gar nicht. Halte deine Füße wirklich fest auf dem Boden, lasse deine Knie gestreckt und angespannt und versuche den Oberkörper ruhig zu halten. Vor allem die Arme sollten sich eine gute Position suchen und sich nicht zu sehr bewegen. Diese kannst du zum Beispiel nach oben über deinen Kopf halten, vor deiner Brust zu Gebetsposition zusammenlegen oder einfach ruhig ungefähr auf Bauchhöhe, aber natürlich über dem kreisenden Hoop, halten.

3.6. Nicht zu viel trainieren

Natürlich willst du das Hullern so schnell wie möglich lernen. Aber mache nicht den Fehler und trainiere zu viel. Vor allem am Anfang. Dein Reifen wiegt wahrscheinlich ca. 1 kg und “knallt” die ganze Zeit auf deine Haut. Wenn du – gerade am Anfang – mehr als nur ein paar Minuten trainierst, dann wirst du sehr wahrscheinlich blaue Flecken kriegen. Und dann solltest du natürlich erst mal Pause machen.

Also. Trainiere am Anfang nach Möglichkeit ca. 5 – 10 Minuten. Warte dann einen Tag und sieh nach, ob du blaue Flecken hast. Wenn ja, dann mach eine Pause. Wenn nein, dann kannst du am nächsten Tag nachlegen und die Dauer und Intensität deines Trainings langsam steigern.

3.7. Der Rhythmus macht die Musik

Ganz ganz ganz wichtig beim Hula Hoop lernen ist natürlich der Spaß. Mach dir eine gute Musik an. Musik, zu der du auch normalerweise tanzen würdest. Das hält deine Laune oben. Und lenkt dich vielleicht auch ein bisschen davon ab, wenn es eben nicht gleich von Anfang an klappt. Denn das wichtigste ist, dass du den Spaß behältst und einfach weiter übst.

4. Smart Hula Hoop

Wenn Hula Hoop bei dir so gar nicht klappen will, dann kannst du es auch mit einem Smart Hula Hoop Reifen probieren. Das hat viele Vorteile. Ein Smart Hula Hoop ist quasi ein Reifen, der nicht herunterfällt. Gleichzeitig wird bei Smart Hula Hoop in etwa der gleiche Bewegungsablauf trainiert, wie beim richtigen Hula Hoop.

Der Smart Hula Hoop ist eine Art Gürtel, an dem in einer umlaufen Schiene eine Rolle um den Körper rotiert, an der mittels einer Kordel ein Gewicht befestigt ist. Durch die Fliehkraft des kreisenden Gewichts wird hier der Trainingseffekt erzielt. Wie genau das aussieht, kannst du in diesem Video sehen:

Herzlich Willkommen im Blog von Hula-Hoop-Store.de. Hier erfährst du ALLES, was du rund um unsere Lieblingsbeschäftigung wissen musst. Von Smart Hula Hoop bis zu den besten Trainingseinheiten und Programmen. Stöbere dich einfach durch unsere Beiträge durch. Ganz viel Spaß dabei!